Wabern, 19.10.2011, von Fabian Dahinten

Entgleister Schüttgutwagon

THW Spezialisten gleisten entgleisten Schüttgutwagon wieder auf

Bad Hersfeld/ Wabern. Das Technische Hilfswerk Bad Hersfeld wurde durch das THW Homberg/Efze in der Nacht vom 19.Oktober 2011 gegen 3 Uhr  für Unterstützungsarbeiten bei einer Waggonbergung alamiert. Auf dem Übergabegleis einer Firma in Wabern entgleiste ein leerer Schüttgutwaggon, die angehangene Lok konnte nicht mehr abgekuppelt werden, da sich der Waggon und die Lok verkeilt hatten.

Das Technische Hilfswerk hat eigens für solche Schadenslagen ausgebildete Spezialisten, die bereits beim ICE Unglück im Landrückentunnel bei Fulda, die Aufgleisarbeiten durchgeführt haben.

Zunächst mussten aufwendige Sicherungsmaßnahmen an den verunglückten Bahnfahrzeugen durchgeführt werden, bevor mit der eigentlichen Aufgleisung begonnen werden konnte. Das anzuhebende Drehgestell des Waggons wiegt ca. 13 Tonnen, nur ein Bruchteil der ca. 80 Tonnen eines beladenen Waggons, dennoch musste die aufwendige Prozedur durchgeführt werden. Das Drehgestell wurde mit Hydraulikzylindern angehoben und mit mehreren Kreuzstapeln aus Kanthölzern gesichert. Mit Schwerlastrollen wurde der Waggon dann auf einer eigens errichteten Gleitfläche über die Schienen geschoben. Anschließend wurden die 13 Tonnen, mittels der Hydraulikzylinder, wieder behutsam in das Gleis abgelassen.

Der DB Notfallmanager koordinierte die Arbeiten der rund 15 THW Helfern, bis diese bei Sonnenaufgang mit einem gemeinsamen Frühstück den Einsatz beendeten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: